Sonstiges

Im Menüpunkt “Einstellungen” und dort unter “Sonstiges” bestimmen generelle Grundsätze, nach denen Pentacode operiert

Beginn der Kontoführung

Unter “Kontoführung ab” legen Sie fest, ab welchem Zeitpunkt die Arbeitszeitkonten Ihrer Mitarbeiter in Pentacode geführt werden.

Urlaube, SFN-Zuschläge und Lohnkosten werden in Pentacode auch bruchteilig berechnet. Für die Einheitlichkeit der Buchhaltung und eine später bessere Nachvollziehbarkeit ist es jedoch empfehlenswert, den ersten eines Monats zu wählen.

Berechnung Gesetzliche Pause

Als Teil der Arbeitszeitdokumentation überwacht Pentacode automatisch alle erfassten Arbeitszeiten auf bestimmte Regelvorstöße. Einer dieser Regeln ist die gesetzlich vorgeschriebene Mindest-Pausenlänge, die von der Dauer der Schicht bzw Arbeitszeit abhängt. Für die Berechnung der gesetzlichen Pause sind zwei Möglichkeiten zur Verfügung gestellt:

Standard

In diesem Modus werden die Pausen nach der Anwesenheitszeit berechnet. Nach mehr als 6 Stunden Anwesenheitszeit wird eine minimale Pauselänge von 30 Minuten Pause erwartet, nach insgesamt mehr als 9 Stunden kommen weitere 15 Minuten hinzu, also insgesamt 45 Minuten. Konkret sieht die Staffelung wie folgt aus:

Dauer Mindestpause
<= 6:00 0 min
6:01 - 9:00 30 min
> 9:00 45 min

Iterativ

In diesem Modus werden die Pausen nach der Arbeitszeit berechnet. Dem Mitarbeiter werden nach mehr als 6 Stunden 30 Minuten Pause abgezogen. Er hat somit 5,5 Stunden gearbeitet. Erst wenn er weitere mehr als 3,5 Stunden gearbeitet hat (insgesamt also mehr als 9 Stunden), fallen weitere 15 Minuten Pause an. Die konkrete Staffelung sieht wie folgt aus:

Dauer Mindestpause
<= 6:00 0 min
6:01 - 9:30 30 min
> 9:30 45 min

Saldierung SFN-Konten

Für die Saldierung von SFN-Konten bietet Ihnen Pentacode zwei Optionen:

Exklusive Beitragspflichtige Zuschläge

Ist diese Option gewählt, werden bei der Saldierung des SFN-Kontos nur beitragsfreie Zuschläge berücksichtigt. Dies ist die Standardvariante.

Inklusive Beitragspflichtige Zuschläge

Ist diese Option gewählt, werden bei der Saldierung des SFN-Kontos neben beitragsfreien Zuschläge auch beitragpflichtige Zuschläge berücksichtigt.

Nachtzuschläge

Der Gesetzgeber bestimmt die maximalen Arbeitszeiträume, für die Zuschläge bezahlt werden dürfen. Dies heißt jedoch nicht, dass Sie für den gesamten Zeitraum Zuschläge geben müssen.

Sie können die Zeiträume, in denen Sie Ihre Mitarbeiter Nachtzuschläge erhalten sollen, einengen.

Pentacode überprüft hierbei die Zulässigkeit Ihrer Angaben entsprechend der gesetzlichen Richtlinien.

Diese ermöglichen die Zahlung von bis zu 25% Zuschlag auf den Bruttolohn in der Zeit von 20:00 Uhr bis 06:00 Uhr, sowie Nachtzuschläge für die Zeit von 00:00 Uhr bis 04:00 Uhr (sofern die Arbeit vor 0:00 Uhr aufgenommen wurde).