Arbeitszeiten

Arbeitszeiten, die Abteilung, in der sie angefallen sind, Urlaub und Krankzeiten werden hier in einer Gesamtansicht dargestellt. Der Ausweis dieser Zeiten erfolgt aufgrund der größeren Genauigkeit in Industrieminuten, also in Hundertstel, nicht in Sechzigstel.

Spaltenbezeichnung

Unter “Alle Mitarbeiter” finden Sie im jeweils gewählten Monat die Arbeitsstunden, die ein Mitarbeiter in den verschiedenen Abteilungen geleistet hat, sowie die eventuellen Zuschläge, die sich aus den jeweiligen gearbeiteten Zeiträumen ergeben haben. Diese Übersicht ist Grundlage für die Lohnabrechnung.

In den einzelnen Spalten sind die im Laufe des Monats gearbeiteten jeweils oder manuell nachgebuchten Stunden in Summe zusammengefasst.

In der Spalte Position wird gezeigt, in welcher Abteilung/welchen Abteilungen wie viele Stunden gearbeitet wurden und zwischen Arbeitszeit und Lohnfortzahlung unterschieden.

Arbeits- und Zuschlagsstunden, Urlaub, Krank und eventuelle manuelle Nachbuchungen sind hier in Summen zusammengefasst

Mitarbeiter filtern

Sie können einzelne Mitarbeiter filtern, indem Sie in das Suchfeld dessen Namen eingeben.

Es ist dabei unerheblich, ob Sie Vor- oder Nachnamen wählen, da mit jeder Buchstabeneingabe der Kreis weiter eingeengt wird.

Durch Namenseingabe können Sie Mitarbeiter filtern.

Zeitraum wechseln

Wenn Sie das Konto “Arbeitszeiten” öffnen, wird Ihnen in der Standardansicht immer der aktuell laufende Monat gezeigt.

Über das -Symbol können Sie den Monat wechseln.

Über das Pfeil-Symbol können Sie den Monat wechseln.

Exportformate

Der Begriff “Exportieren” bezeichnet sowohl Druckbefehle wie auch Download-Dateien für die Übermittlung von Formaten, die geeignet sind, in Buchhaltungssysteme importiert zu werden.

Ausdrucke, die Sie an dieser Stelle vornehmen, sind Reihenausdrucke. Es werden somit alle Mitarbeiter “in einem Schwung” ausgedruckt.

Über das -Symbol am rechten oberen Eck und den Dropdown-Pfeil wählen Sie das gewünschte Format aus.

So wählen Sie das Druck- und Exportformat aus

“Arbeitszeiten Nachweis”

Diese Formular ist für den Ausdruck und Ihre Archivierung für den Fall einer Prüfung vorgesehen. Idealerweise lassen Sie dieses Formular von den Mitarbeiter unterzeichnen. Mit der Unterzeichnung bestätigen die Mitarbeiter die Richtigkeit der Dokumentation.

“Lohnabrechnung Individuell”

Die “Lohnabrechnung Individuell” entspricht dem “Arbeitszeiten Nachweis”, ist jedoch deutlich detaillierter und weist neben den Arbeitszeiten auch die Zuschlagszeiten und alle entsprechenden Lohnsummen aus.

Wenn Sie einem Prüfer die Prüfung leicht machen wollen (wofür im Übrigen sehr vieles spricht), sollten Sie ihm zumindest zur Stichproben-Kontrolle einzelne “Lohnabrechnungen individuell” aushändigen.

“Lohnabrechnung Übersicht”

Dieser Ausdruck ist zur Übermittlung an Ihre Buchhaltung für die manuelle Lohnabrechnung vorgesehen.

“Agenda” | “Lodas” | “Datev Lohn & Gehalt” | “Addison” | “Lexware”

Bei diesen Formaten handelt es sich um Exportdateien für Ihre Lohnbuchhaltung zum unmittelbaren Import in die Lohnarten des jeweiligen Buchhaltungssystems.

Export in die Buchhaltung

Die Durchführung eines Exports in die Buchhaltung setzt voraus, dass Sie für Ihr Unternehmen die Lohnarten angelegt haben. Wie Sie dies tun, erfahren Sie hier.

Wählen Sie das Buchhaltungssystem, mit dem Ihr Steuerbüro oder Ihre Buchhaltung arbeitet und klicken Sie auf “Exportieren”. Diese Datei ist nun im Ordner “Downloads” auf Ihrem Rechner abgelegt.

Öffnen Sie nach dem Export den Download-Ordner Ihres PCs

Öffnen Sie dann Ihr Email-Programm und adressieren Sie eine Email an die Buchhaltung.

Ziehen Sie per “Drag & Drop” die Datei aus dem Download-Ordner in die Email.

Ziehen Sie per Drag & Drop die Exportdatei in Ihre Email

Versenden Sie die Email. Das war’s auch schon für Sie.

Ihre Lohndaten können nun von der Buchhaltung mit wenigen Klicks importiert werden.