Arbeitszeiten

Das Planen, Erfassen und Dokumentieren von Arbeitszeiten gehört zu den Kernaufgaben von Pentacode. In diesem Artikel erfahren Sie unter anderem, wie Sie die Arbeitzeiten Ihrere Mitarbeiter einsehen, manuell erfassen und bearbeiten und exportieren können.

Arbeitszeiten Übersicht

Die Arbeitszeitenübersicht zeigt Ihnen in tabellarischer Form alle geleisteten Arbeitszeiten und -tage eines Monats, sowie verschiedene andere Informationen wie gebuchte Mitarbeiteressen, angefallene Fehltage inklusive berechneter Fehlstunden und eventuelle Zuschläge. Außerdem können Sie von dieser Ansicht aus Arbeitszeiten, Fehlzeiten und andere Lohnabrechnungsrelevante Daten exportieren. Mehr dazu unter Arbeitszeiten Exportieren.

Um zur Arbeitszeiten-Übersicht zu gelangen, wählen Sie den Punkt Mitarbeiter aus dem Hauptmenü und dort den Unterpunkt Arbeitszeiten.

Die Arbeitszeitenübersicht zeigt Ihnen in tabellarischer Form alle geleisteten Arbeitszeiten und Tage eines Monats.

Das Arbeitszeitblatt

Das Arbeitszeitblatt zeigt Ihnen die geplanten und geleisteten eines Mitarbeiters eines Monats in einer übersichtlichen Listenansicht. Hier können Sie Arbeitszeiten erfassen, Abwesenheiten bearbeiten, Soll- und Iststunden vergleichen und vieles mehr. Um zum Arbeitszeitblatt eines Mitarbeiters zu gelangen, navigieren Sie zunächst zur Arbeitszeiten-Übersicht und wählen dort den gewünschten Mitarbeiter.

Im Arbeitszeitblatt eines Mitarbeiteres können Sie Arbeitszeiten erfassen, Abwesenheiten bearbeiten, Soll- und Iststunden vergleichen und vieles mehr

Tipp: Verwenden Sie Ihre Tastatur, um noch schneller zwischen Monaten, Tagen und Einträgen zu wechseln! Mit der a Taste springen Sie in den vorherigen Monat, die d Taste bringt Sie in den nächsten Monat. Mit der s Taste springen Sie in die nächste Zeile, mit der w Taste selectieren Sie die vorherige Zeile.

Neue Arbeitszeit Erfassen

So erfassen Sie eine neue Arbeitszeit für einen Mitarbeiter:

  1. Gehen Sie in das Arbeitszeitblatt des gewünschten Mitarbeiters und klicken Sie dort auf den Tag, in dem Sie eine Arbeitszeit erfassen möchten.
  2. Falls bereits ein Eintrag and diesem Tag vorliegt, wird dieser automatisch zu Bearbeitung geöffnet. In diesem Fall müssen Sie zunächst Neuer Eintrag wählen. Ist der Tag noch leer, können Sie diesen Schritt überspringen.
  3. Es öffnet sich ein Menü auf der rechten Seite. Wählen Sie hier die Option Neue Schicht . Falls der Mitarbeiter mehreren Arbeiteisbereichen zugewiesen ist, wird Ihnen für jeden mögliche Position ein separater Button angezeigt. Wählen Sie die Position, für die Sie eine Arbeitszeit erfassen möchten.
  4. Es öffnet Sich ein Formular, in dem Sie nun Schichtbeginn- und Ende, sowie verschiedene andere Felder ausfüllen können. Mehr zu den einzelnen Feldern und was sie genau bedeuten erfahren Sie unter Felder & Eigenschaften.
  5. Ihre Eingaben werden automatisch gespeichert. Wenn Sie möchten können Sie den Eintrag nun schließen, indem sie den Zurück button klicken oder Esc auf Ihrer Tastatur drücken.

Tipp: Falls Sie bereits Arbeitszeiten für diesen Mitarbeiter erfasst haben, erstellt Pentacode automatisch Schichtvorschläge anhand von üblichen Arbeitszeiten und Arbeitsbereichen. Mehr zu Schlichtvorschlägen erfahren Sie im Dienstplan Hilfeartikel.

Arbeitszeit Bearbeiten

So bearbeiten Sie einen existierenden Arbeitszeiteintrag:

  1. Gehen Sie in das Arbeitszeitblatt des gewünschten Mitarbeiters und klicken Sie dort auf den Eintrag, den Sie bearbeiten möchten.
  2. Es öffnet Sich ein Formular, in dem Sie nun Schichtbeginn- und Ende, sowie verschiedene andere Felder bearbeiten können. Mehr zu den einzelnen Feldern und was sie genau bedeuten erfahren Sie unter Felder & Eigenschaften.
  3. Ihre Eingaben werden automatisch gespeichert. Wenn Sie möchten können Sie den Eintrag nun schließen, indem sie den Zurück button klicken oder Esc auf Ihrer Tastatur drücken.

Tipp: Um beim Selektieren eines Eintrags direkt in ein bestimmtes Feld zu springen, klicken Sie einfach auf den entsprechenden Wert in der Listenansicht. Also wenn Sie z.B. die Pausenzeit bearbeiten wollen, klicken Sie einfach auf den Pausenwert und Sie landen direkt im entsprechenden Eingabefeld wo Sie Ihre Änderung vornehmen können.

Felder & Eigenschaften

Wenn Sie eine Arbeitszeit zur Bearbeitung wählen oder eine neue Arbeitszeit erfassen wird Ihnen ein Bearbeitungsformular präsentiert, wo Sie Sie Plan- und Ist-Zeiten einer Schicht sowie Pausen, Mitarbeiteressen und einiges mehr bearbeiten können. Im Folgenden möchten wir kurz auf die enthaltenen Felder und deren Bedeutung eingehen.

Über das Bearbeitungsformular können Sie Plan- und Ist-Zeiten einer Schicht sowie Pausen, Mitarbeiteressen und einiges mehr bearbeiten.

Position

Unter dem Punkt Position können Sie über ein Dropdown-Menü den Arbeitsbereich festlegen, in dem die Schicht stattfinden soll. Die verfügbaren Optionen beschränken sich selbstverständlich auf die dem Mitarbeiter zugewiesenen Arbeitsbereiche.

Geplant

Unter dem Punkt Geplant können Sie den geplanten Schichtbeginn, das geplante Schichtende sowie die geplante Pause bearbeiten.

Hinweis: Dieser Bereich sind nur bearbeitbar, falls der Eintrag in der Zukunft liegt und für den zugewiesenen Mitarbeiter und Arbeitsbereich die Zeiterfassung per Stempeluhr oder Mitarbeiter-App aktiviert ist.

Schichtbeginn und -ende

Über die ersten beiden Felder können Sie den geplanten Schichbeginn sowie das geplante Schichtende eintragen. Diese Zeiten, zusammen mit den Zeiterfassungs-Regeln für diese Schicht, bestimmen, wann sich der Mitarbeiter per Stempeluhr oder Mitarbeiter-App, ein- bzw. ausstempeln darf und können später als vergleich zu den tatsächlich gearbeiteten Zeiten herangezogen werden (siehe Berichte / Arbeitszeit und Dienstplan / Soll-Ist-Vergleich).

Tipp: Lassen Sie eines oder beide dieser Felder leer, um ein Schicht mit offenem Beginn bzw Ende zu planen. Dies ist zum Beispiel dann nützlich, wenn ein Mitarbeiter zu einer bestimmten Zeit zur Schicht erscheinen soll, das Schichtende aber vom Tagesgeschäft abhängt und spontan entschieden wird.

Pause

Über das rechte Eingabefeld (erkennbar durch das Symbol) können Sie die geplante Pause für eine Schicht eintragen. Dieses Feld ist nur bearbeitbar, falls der Pausenmodus Geplant oder Geplant + Manuell für diese Schicht gewählt ist. Mehr über diese Pausenmodi und wie geplante Pausen zur Anwendungen kommen, erfahren Sie in dem Hilfeartikel Einstellungen / Zeiterfassung.

Geleistet

Unter dem Punkt Geleistet können Sie den tatsächlichen Schichtbeginn, das tatsächliche Schichtende sowie die genommene Pause bearbeiten.

Hinweis: Dieser Bereich sind nur bearbeitbar, falls der Eintrag in der Vergangenheit liegt oder für den zugewiesenen Mitarbeiter und Arbeitsbereich die Zeiterfassung per Stempeluhr oder Mitarbeiter-App deaktiviert ist.

Schichtbeginn und -ende

Über die ersten beiden Felder können Sie den tatsächlichen Schichbeginn sowie das tatsächliche Schichtende eintragen. Anhand dieser Zeiten errechnet Pentacode automatisch die geleistete Arbeitszeit und eventuell anfallenden Zuschläge.

Bei der Zeiterfassung per Digitaler Stempeluhr oder Mitarbeiter-App werden diese Zeiten automatisch befüllt, sobald der Mitarbeiter sich in die entsprechende Schicht ein- oder ausstempelt, können aber im nachhinein jederzeit bearbeitet werden.

Ist die Zeiterfassung per Digitaler Stempeluhr oder Mitarbeiter-App nicht aktiviert, müssen Sie die geleisteten Arbeitszeiten immer manuell eintragen.

Pause

Über das rechte Eingabefeld (erkennbar durch das Symbol) können Sie die genommene Pause für eine Schicht bearbeiten. Dieses Feld wird automatisch befüllt, sobald die Schicht beendet wurde, kann aber im nachhinein jederzeit bearbeitet werden.

Hinweis: Falls für die aktuelle Schicht der Pausenmodus Automatisch bzw. Automatisch + Manuell gewählt ist, befüllt Pentacode dieses Feld automatisch basierend auf der Länge geleisteten Arbeitzeit. Dies passiert aber nur dann, wenn noch keine Pause eingetragen wurde! Das heißt sollten Sie Schichtbeginn oder -ende im Nachhinein bearbeiten wird das Pausenfeld nicht automatisch mit der neuen Pausenzeit überschrieben. Sie können eine Neuberechnung der automatischen Pause aber veranlassen, indem Sie den aktuellen Wert aus dem Pausenfeld löschen und das Feld anschließend per Mausklick oder Tabulator-Taste verlassen.

Mitarbeiteressen

Im Feld Essen können Sie eingeben, wie viele Mitarbeiteressen für die aktuelle Schicht gebucht werden sollen. Falls in den geltenden Zeiterfassungsregeln das automatische Buchen von Mitarbeiteressen eingestellt ist, wird dieses Feld automatisch befüllt, kann aber nachträglich jederzeit bearbeitet werden.

Umsatz

Über das Feld Umsatz können Sie erfassen, wie viel Umsatz der Mitarbeiter während der Schicht eingenommen hat. Dieser Wert wird für die Berechnung der Provision herangezogen.

Hinweis: Diese Feld ist nur dann bearbeitbar, wenn im Vertrag des Mitarbeiters eine Provision hinterlegt ist.

Kommentar

Über das Kommentar-Feld können Sie einen Kommentar für die Schicht hinterlegen.

Zeiterfassungs-Regeln

Unter dem Punkt Regeln sehen Sie den für diese Schicht geltenden Zeiterfassungs-Regelsatz mit einer Zusammenfassung der enthaltenen Einstellungen in Form von Symbolen. Durch einen einen Klick auf den Regelsatz-Namen (auf der Rechten Seite) gelangen Sie direkt zur Bearbeitungsansicht des Regelsatzes, wo Sie die genauen Einstellungen einsehen und Änderungen vornehmen können (sofern Sie die nötigen Berechtigungen haben).

Tipp: Sie wissen nicht, was die angezeigten Symbole bedeuten? Indem Sie mit der Maus über ein Symbol fahren, erscheint nach kurzer Zeit ein Hinweis zu diesem Symbohl.

Arbeitszeit Löschen

Zum Löschen eines Arbeitszeiteintrags gehen Sie wie folgt vor:

  1. Gehen Sie in das Arbeitszeitblatt des gewünschten Mitarbeiters und klicken Sie dort auf den Eintrag, den Sie löschen möchten.
  2. Bewegen Sie die Maus über die farbige Box direkt über dem Bearbeitungsformular und klicken Sie das Symbol im rechten oberen Eck.
  3. Der Eintrag ist nun gelöscht. Wenn Sie möchten können Sie die Tagesansicht nun schließen, indem sie den Zurück button klicken oder Esc auf Ihrer Tastatur drücken.

Freien Tag oder Guttag Erfassen

  1. Gehen Sie in das Arbeitszeitblatt des gewünschten Mitarbeiters und klicken Sie dort auf einen leeren Tag, den Sie als freien Tag oder Guttag erfassen möchten.
  2. Es öffnet sich ein Menü auf der rechten Seite. Klicken Sie hier auf den Frei oder Guttag button oder drücken Sie die f Taste auf Ihrer Tastatur für “Frei” oder die g Taste für “Guttag”.
  3. Der Eintrag wird automatisch gespeichert. Wenn Sie möchten können Sie die Tagesansicht nun schließen, indem sie den Zurück button klicken oder Esc auf Ihrer Tastatur drücken.

Hinweis: Freie Tage dienen nur als Platzhalter/Planhilfe und haben keinen Einfluss auf das Arbeitszeitkonto oder die Zeiterfassung.

Urlaub oder Krankeit Erfassen

  1. Gehen Sie in das Arbeitszeitblatt des gewünschten Mitarbeiters und klicken Sie dort auf den Tag des Urlaubs- oder eine Krankheitsbegins.
  2. Es öffnet sich ein Menü auf der rechten Seite. Klicken Sie hier auf den Urlaub oder Krank button oder drücken Sie die u Taste auf Ihrer Tastatur für “Urlaub” oder die k Taste für “Krank”.
  3. Es öffnet sich ein Dialog, in dem Sie den Abweisenheits-Zeitraum und die zu buchenden Fehltage eintragen können. Details zu diesem Dialog und generelle Informationen zur Erfassung von Abwesenheiten finden Sie im Abwesenheiten Hilfeartikel.

Hinweis: aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir die Abwesenheitsarten Kind Krank und Krank in KuG and dieser Stelle weggelassen. Sie können diese im Bereich Mitarbeiter / Abwesenheiten erfassen.

Zeitbuchungen

Abgesehen vom Erfassen von Arbeitszeiten können Sie die Arbeitsstunden für einen Mitarbeiter auch direkt hinzubuchen oder abziehen. Dies erfolgt über eine sogannte Zeitbuchung. Um eine Zeitbuchnung vorzunehmen, klicken Sie auf den -Button in der Rechten unteren Ecke des Arbeitszeitblatts des Mitarbeiters und wählen die Option “Zeitbuchung”.

Zeitbuchungen dienen vornehmlich dazu, Korrekturen am Arbeitskonto eines Mitarbeiters vorzunehmen, die nicht über das Erfassen von Arbeitszeiten oder Fehltagen abgebildet werden können. Beim Abbuchen von Stunden, können Sie außerdem angeben, ob die abgezogenen Stunden bezahlt werden, also ob sie in der Lohnabrechnung des entsprechenden Monats aufgeführt werden sollen oder nicht.

Datum

Über das Datumsfeld können Sie festlegen, an welchem Tag die Zeitbuchung eingetragen werden soll. Der genaue Tag der Buchung ist in der Regel nicht enscheidend (wichtig ist nur, welchem Monat die Buchung zugeordnet wird), kann aber für eine bessere Nachvollziehbarkeit in der Dokumentation hilfreich sein.

Betrag

Hier können Sie den Betrag der Buchung in Industriestunden (also in Dezimaldarstellung) festlegen und ob der Betrag abgezogen oder hinzugebucht werden soll. Um den Betrag zum Abzug zu bringen wählen Sie Abbuchung aus dem Dropdown. Um Stunden hinzuzubuchen, wählen Sie Gutschrift.

Kommentar

Optional können Sie einen Kommentar für die Buchung hinterlegen. Dieser kann der besseren Dokumentation und Nachvollziehbarkeit dienen und erscheint neben dem Arbeitzeitblatt auch in der Arbeitszeiten-Übersicht, im Arbeitszeitnachweis und in der Lohnabrechnung und Lohnabrechnung-Übersicht. Wenn kein Kommentar hinterlegt ist, erscheint der Eintrag lediglich als “Zeitbuchung”.

Arbeitszeit-Abbuchung Bezahlen

Ist unter Betrag die Option “Abbuchung” gewählt, kann unter dem Punkt Bezahlt festgelegt werden, ob die abgebuchten Stunden bezahlt werden sollen. Ist diese Option gewählt, erscheint die Buchung in der Lohnabrechnung und Lohnabrechnung-Übersicht mit dem angegebenen Betrag.

Beispiel: Ein Mitarbeiter hat eine wesentliche Menge an Überstunden angesammelt. Um das Arbeitszeitkonto auszugleichen und die geleisteten Überstunden auszubezahlen, wählen Sie die Option Abbuchung, geben den auszubezahlenden Stundenbetrag ein und wählen Sie die Option bezahlt.

Urlaubsbuchungen

Ähnlich wie Zeitbuchungen können Urlaubsbuchungen verwendet werden, um Korrekuten am Urlaubskonto eines Mitarbeiters vorzunehmen. Um eine Zeitbuchnung zu erfassen, klicken Sie auf den -Button in der Rechten unteren Ecke des Arbeitszeitblatts des Mitarbeiters und wählen die Option “Urlaubsbuchung”.

Datum

Über das Datumsfeld können Sie festlegen, an welchem Tag die Urlaubsbuchung eingetragen werden soll. Der genaue Tag der Buchung ist in der Regel nicht enscheidend (wichtig ist nur, welchem Monat die Buchung zugeordnet wird), kann aber für eine bessere Nachvollziehbarkeit in der Dokumentation hilfreich sein.

Betrag

Hier können Sie den Betrag der Buchung in Tagen festlegen und ob der Betrag abgezogen oder hinzugebucht werden soll. Um den Betrag zum Abzug zu bringen wählen Sie Abbuchung aus dem Dropdown. Um Stunden hinzuzubuchen, wählen Sie Gutschrift. Abbuchungen veringern der Urlaubsanspruch des Mitarbeiters, während eine Gutschrift den *Urlaubsanspruch des Mitarbeiters erhöht.

Tipp: Sie können neben ganzen Urlaubstagen auch beliebige Brüche mit bis zu zwei Nachkommastellen eingeben.

Kommentar

Optional können Sie einen Kommentar für die Buchung hinterlegen. Dieser kann der besseren Dokumentation und Nachvollziehbarkeit dienen und erscheint neben dem Arbeitzeitblatt auch in der Arbeitszeiten-Übersicht und in der Lohnabrechnung und Lohnabrechnung-Übersicht (sofern die Option bezahlt). Wenn kein Kommentar hinterlegt ist, erscheint der Eintrag lediglich als “Urlaubsbuchung”.

Urlaub Ausbezahlen

Ist unter Betrag die Option “Abbuchung” gewählt, kann unter dem Punkt Bezahlt festgelegt werden, ob die abgebuchten Urlaubstage bezahlt werden sollen. Ist diese Option gewählt, erscheint die Buchung in der Lohnabrechnung und Lohnabrechnung-Übersicht mit dem equivalenten Fehlstundenbetrag. Der berechnete Fehlstundenbetrag ist der Betrag der durchschnittlichen Tages-Arbeitsstuden der letzten 13 Wochen, multipliziert mit dem Betrag der abgebuchten Tage.

Beispiel: Ein Mitarbeiter hat eine größere Menge an Resturlaub der aus Zeitgründen nicht vollständig in Anspruch genommen werden kann. Um das Urlaubskonto auszugleichen und den nicht genommenen Urlaub auszubezahlen, wählen Sie die Option Abbuchung, geben die Menge von abzubuchenden Urlaubstagen ein und wählen Sie die Option bezahlt.

Arbeitszeiten Exportieren

Pentacode bietet Ihnen einige Optionen, die Arbeitszeiten eines oder aller Ihrer Mitarbeiter zu exportieren, sei es für Archivierungszwecke, zur Überprüfung durch den Mitarbeiter oder für die Übermittlung in die Lohnbuchhaltung.

Arbeitszeiten ‘AZ’ und bezahlte Zeiten ‘Bez’ sind in diesem Beispiel identisch, da Pausen nicht bezahlt werden

Arbeitszeiten Nachweis

Der “Arbeitszeiten Nachweis” listet die täglichen Arbeitszeiten mit ihrem jeweiligen Anfang und Ende, den Ruhepausen und die Dauer des Arbeitstages.

Am rechten oberen Rand finden Sie die Soll- und Ist-Arbeitszeiten des Monats einander gegenübergestellt und die Differenz ausgewiesen. In der Spalte “AZ” ist die tatsächliche Arbeitszeit nach Abzug der Pausen zu sehen, in der danebenliegenden Spalte “BEZ” die Anzahl der bezahlten Stunden. Im Regelfall sind die Angaben in beiden Spalten identisch. Wenn Sie hingegen Pausen bezahlen, werden diese den bezahlten Stunden unter “BEZ” hinzu addiert.

Um den Arbeitszeiten-Nachweis eines einzelnen Mitarbeiters auszudrucken, gehen Sie in das Arbeitszeitblatt des Mitarbeiters, klicken den -Button in der linken unteren Ecke und wählen die Option “Arbeitszeitnachweis”.

Um den Arbeitszeiten-Nachweis aller Mitarbeiter auszudrucken, gehen Sie in die Arbeitszeiten-Übersicht, klicken den -Button in der rechten oberen Ecke und wählen die Option “Arbeitszeitnachweis”.

Wir empfehlen Ihnen, die Arbeitszeitnachweise jedes Monats auszudrucken und von Ihren Mitarbeitern unterzeichnen zu lassen. Dieser Ausdruck dient zum einen als Nachweis bei Überprüfungen durch die jeweiligen Prüfungsbehörden. Zum anderen bestätigt der Mitarbeiter mit der Unterschrift die Richtigkeit der Dokumentation. Dies dient Ihrem Schutz vor späteren Anfechtungen.

Die Lohnabrechnung entspricht dem ‘Arbeitszeiten Nachweis’, ist jedoch wesentlich detaillierter

Lohnabrechnung Individuell

Der Ausdruck “Lohnabrechnung Individuell” weist neben den Angaben des “Arbeitszeiten Nachweis” auch die eventuellen Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeitsstunden, sowie die Anzahl eventueller Mahlzeiten aus. Am Fußende sehen Sie die Zusammenfassung nach Stunden und die daraus resultierenden jeweiligen Euro-Beträge. Die Lohnangaben beziehen sich dabei auf das Arbeitgeber-Brutto. Dieser Nachweis dient vor allem Ihrer internen Dokumentation und ist nicht zwingend geeignet, den Mitarbeitern ausgehändigt zu werden.

Um die indviduelle Lohnabrechnung eines einzelnen Mitarbeiters auszudrucken, gehen Sie in das Arbeitszeitblatt des Mitarbeiters, klicken den -Button in der linken unteren Ecke und wählen die Option “Lohnabrechnung”.

Um die indivuellen Lohnabrechnungen aller Mitarbeiter auszudrucken, gehen Sie in die Arbeitszeiten-Übersicht, klicken den -Button in der rechten oberen Ecke und wählen die Option “Lohnabrechnung Individuell”.

Im Falle einer Prüfung ist es empfehlenswert, dem Prüfer für eine Stichprobenkontrolle einzelne Ausdrucke der “Lohnabrechnung” zu überlassen. Die offensichtliche Transparenz, Richtigkeit und Glaubwürdigkeit Ihrer Dokumentation durch Pentacode kann den Prüfungsvorgang u.U. erheblich beschleunigen.

Lohnabrechnung Übersicht

In der Lohnabrechung-Übersicht, sind die Arbeitsstunden und -tage, sowie Zuschlagsstunden, Mitarbeiteressen und das/der aktuelle Gehalt/Lohn in einer tabellarischen Ansicht zusammengefasst. Dieser Ausdruck ist vor allem für die Übermittlung an Ihr Lohnbüro gut geeignet und dient als Alternative zum direkten Export/Import in Ihr Lohnbuchhaltungs-Programm.

Um die Lohnabrechung-Übersicht eines Monats auszudrucken, gehen Sie in die Arbeitszeiten-Übersicht, klicken dort den -Button und wählen die Option “Lohnabrechnung-Übersicht”.

Die Lohnabrechnung-Übersicht fasst die Arbeitsstunden Ihrer Mitarbeiter in einer tabellarischen Ansicht zusammen.

Tipp: Falls sie Ihre Lohnabrechnung nicht vom ersten bis zum letzten Tag des Monats, sondern monatsübergreifend vornehmen, können Sie bei der Lohnabrechnung-Übersicht auch einen abweichenden Zeitraum wählen, also zum Beispiel vom 15. eines Monats bis zum 14. des Folgemonats.

Export In Buchhaltungsprogramme

Neben den oben genannten Ausdrucken können Sie lohnabrechnungs-relevante Bewegungsdaten auch in verschieden Lohnbuchhaltungs-Programme exportieren. Klicken Sie hierzu den -Button in der Arbeitszeiten-Übersicht und wählen Sie das gewünschte Format. Folgende Programme werden aktuell unterstützt:

  • Agenda
  • Lodas
  • Datev Lohn & Gehalt
  • Addison
  • Lexware
  • LohnAG

Hinweis: Mit der Ausnahme von LohnAG erfordert der Export in Buchhaltungsprogramme die Erstellung von Lohnartensätzen. Mehr Informationen zur Konfiguration von Lohnarten finden Sie unter Einstellungen/Buchhaltung.